Ärzte

Die Ärzte des Diagnostischen Brustzentrums Göttingen verfügen gemeinsam über mehr als 100 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Mammadiagnostik.
Sie sind nach den KV-Richtlinien zertifiziert für die Mammographie, die Mammasonographie und die Mamma-MRT. Nach AIM eV besitzen sie die Zertifizierung zur Mamma-MRT auf höchstem Niveau (Experten-Level). Sie sind Autoren vieler Fachbücher zur Mammographie, zur Mamma-MRT und zu Interventionen im Bereich der Mamma.

Prof. Dr. med. Uwe Fischer

Radiologe & Partner

„Brustdiagnostik ist Selbstschutz.
Die Zielsetzung des Untersuchers und Auswerters muss es sein, möglichst wenig falsche Diagnosen zu stellen. Dies deckt sich mit dem übergeordneten Interesse der untersuchten Frauen. Diagnostische Untersuchungsverfahren sollten daher individuell und befundbezogen eingesetzt und ausgeschöpft werden. Im Zweifelsfall ist immer eine pragmatische Vorgehensweise indiziert – bleibt ein Befund in der Bildgebung unklar, so wird er durch eine Biopsie abgeklärt, um auf diese Weise Sicherheit zu bekommen.“

Uwe Fischer

Dr. med. Friedemann Baum

FA für Diagnostische Radiologie & Partner

„Die Röntgenmammographie hat ihren Zenit überschritten.
Mit der kontrastmittelgestützten Mamma-MRT steht heutzutage ein Untersuchungsverfahren zur Verfügung, dass alle anderen Methoden toppt: Es hat die höchste Entdeckungsrate für Brustkrebs, es verzichtet auf Röntgenstrahlen und es macht ein Quetschen der Brust entbehrlich. Damit ist es das ideale Untersuchungsverfahren zur Früherkennung von Brustkrebs. Die Zukunft der Prävention im Bereich der weiblichen Brust gehört unbestritten der Mamma-MRT.“

Friedemann Baum

Dr. med. Susanne Luftner-Nagel

Ärztin

„Brustkrebs ist nicht gleich Brustkrebs.
Die zuverlässige Diagnostik von Brustkrebs setzt ein individuelles und risikoadaptiertes Konzept voraus, das der besonderen Situation jeder einzelnen Frau gerecht wird. Auf diese Weise können die jeweiligen Stärken eines jeden Untersuchungsverfahrens – Mammographie, Ultraschall und Mamma-MRT – optimal genutzt werden und möglichst viele Tumoren in einem frühen Stadium erkannt werden.“

Susanne Luftner-Nagel

Prof. Dr. med. Katharina Marten-Engelke

FA für Radiologie

„Frauen durch Information schützen.
Aus diesem Grunde ist es von besonderer Bedeutung, Frauen bereits in jungen Jahren über die Eigenarten von Brustkrebs zu informieren und ihnen die Möglichkeiten einer sinnvollen Brustkrebsfrüherkennung darzulegen. Dies gilt in besonderem Maße für Frauen mit einem familiären Hochrisikoprofil, da in entsprechenden Familienkonstellationen die Angst vor Brustkrebs besonders stark ausgeprägt ist. Hier helfen Aufklärungs- und Informationsgespräche.“

Katharina Marten-Engelke

Dr. med. Ulla Ritter

Fachärztin für Radiologie

„Frauen aufklären und motivieren ihre Chance auf Früherkennung zu nutzen.
Dank Fortschritt und Entwicklung ist es heute möglich Brustkrebs früh zu entdecken und erfolgreich zu behandeln. Dafür stehen verbesserte konventionelle Verfahren (digitale Mammographie, hochauflösende Sonographie) und neuere, inzwischen ebenfalls etablierte Untersuchungsmethoden (Mamma-MRT, Tomosynthese, Brust-CT) zur Verfügung. Mit individuell angepasstem Vorgehen und sorgfältiger Auswahl der bildgebenden Methode, kann für jede einzelne Frau die Früherkennung optimiert werden. Doch nur wenn regelmäßige Kontrollen wahrgenommen werden, können diese Maßnahmen greifen – denn wir können die Entstehung von Brustkrebs nicht verhindern, aber gemeinsam dazu beitragen, dass er früh genug diagnostiziert wird.“


Ärzte des Diagnostischen Brustzentrum Göttingens sind Mitglieder bei folgenden Institutionen:

  • Mitglied der Deutschen Röntgengesellschaft
  • Vorstandsmitglieder der Arbeitsgemeinschaft für individuelle Mammadiagnostik AIM
  • Mitglied der Niedersächsischen Röntgengesellschaft
  • Mitglied der Akademie für Fort- und Weiterbildung der DRG
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS)
  • Ehrenmitglied der Spanischen Gesellschaft für Senologie (SEGIM)
  • Mitglied der European Society of Breast Imaging (EUSOBI)
  • Mitglied bei MAMAZONE
  • Mitglied in der Dt. Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)